Init-Skript für tt-rss

tiny_tiny_rssUm auf dem Laufenden zu bleiben nutze ich seit dem Google Reader-Shutdown gerne Tiny Tiny RSS und bin sehr zufrieden – mit dem Reeder-Theme sieht tt-rss sogar recht ansehnlich aus.

Da ich bei Web-Software, darunter z.B. phpMyAdmin oder eben Tiny Tiny RSS, nur ungerne die angebotenen Debian-Pakete nutze fehlt mir für tt-rss auch das entsprechende Init-Skript um den Update-Daemon ständig laufen zu lassen. Der Weg über die Crontab gefällt mir in diesem Fall nicht wirklich.

Für etwaige Schäden übernehme ich keine Haftung. Nicht abtippen, sondern verstehen!

Das hier angebotene Skript finde ich in systemd-Zeiten nicht mehr wirklich angemessen, daher habe ich mir schnell selbst ein service-File geschrieben, und den Update-Daemon darin verpackt. Das folgende Skript wird einfach in /etc/systemd/system/tt-rss.service erstellt (oder wie auch immer man den Service nennen möchte).

Eventuell muss noch das Workingdirectory und/oder der User abgeändert werden (www-data ist Standard unter Debian).

[Unit]
Description=Tiny Tiny RSS update daemon
After=network.target mysqld.service
Requires=mysql.service

[Service]
User=www-data
WorkingDirectory=/var/www/tt-rss
Type=simple
StandardOutput=null
StandardError=syslog
ExecStart=/usr/bin/php ./update_daemon2.php
PrivateTmp=true
InaccessibleDirectories=/home /root /boot /opt /mnt /media
ReadOnlyDirectories=/etc /usr

[Install]
WantedBy=multi-user.target

Danach noch ein kurzes

systemctl enable tt-rss.service
systemctl daemon-reload

und man kann den Update-Daemon ganz bequem starten und stoppen:

service tt-rss start
service tt-rss stop

Folgende Ausgabe zeigt, dass der Update-Daemon läuft:

root@ironman: /etc/init.d # ps fax | grep update
 5330 pts/0    S+     0:00          \_ grep update
 5315 ?        Ss     0:00 /usr/bin/php ./update_daemon2.php

 

2 Gedanken zu “Init-Skript für tt-rss”

  1. Danke für Deinen Artikel!

    Ich hatte noch mit dem Problem zu kämpfen, dass sich der Daemon ungefähr alle 3-5 Tage beendet hat – die Ursache dafür konnte ich nicht finden.

    Die zusätzlichen Einträge
    Restart=always
    RestartSec=60
    im Bereich [Service] der Datei „tt-rss.service“ starten den Daemon automatisch nach 60 Sekunden neu, falls er sich einmal beenden sollte.

    • Hallo Jan,

      freut mich, dass er hilfreich war. Das Problem des abstürzenden Daemons habe ich nicht, bei mir läuft der Daemon stabil:
      Active: active (running) since Do 2016-04-21 09:43:28 CEST; 1 weeks 1 days ago
      Schön, dass du eine Lösung gefunden hast!

Schreibe einen Kommentar